Industrieverband Halbzeuge und
Konsumprodukte aus Kunststoff e.V.
Aktuelles Jahrestagung 2019 – Erfolgreiche Jahresbilanz vorgestellt

Allgemein Jahrestagung 2019 – Erfolgreiche Jahresbilanz vorgestellt

Frankfurt am Main, 02. Juli 2019. Bei der diesjährigen Jahrestagung des pro-K Industrieverbands Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e.V. vom 26. – 27. Juni 2019 in Berlin spiegelte sich deutlich die gute Stimmung und Zufriedenheit der Mitglieder mit ihrem Verband wieder.

02.07.2019, Frankfurt
pro-K Vorstandsvorsitzender Klaus-Uwe Reiß begrüßt alle Verbandsmitglieder

Der Rückblick auf das vergangene Jahr durch den Hauptgeschäftsführer Ralf Olsen lies deutlich werden, dass die Aktivitäten des Industrieverbandes, gerade in der politischen und gesellschaftlichen Debatte um Kunststoff, noch mehr gefragt ist denn je. „Kunststoff ist aus unserem Alltag nicht mehr weg zu denken. Umso wichtiger ist es die besonderen Vorteile und Leistungsbereiche für die Allgemeinheit deutlich hervorzuheben“ ,hob Olsen hervor.

Bereits mit zahlreichen Initiativen im Bereich der Wissensvermittlung, Umwelt sowie der Berufsbildung, versteht sich der pro-K Industrieverband bereits heute als kompetenter Dienstleister der Branche.

Im Anschluss der Mitgliederversammlung bot der pro-K seinen Mitgliedern mit vier branchenrelevanten Vorträgen zu Trendthemen ausWirtschaft, Technik und Innovationen eine Plattform für den intensiven Austausch. Herr Dr. Volker Treier, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), eröffnete die Vortragsreihe mit einer Aussicht des internationalen Handels, seinen aktuellen Herausforderungen und Chancen. Dies wurde durch einen Status Quo Bericht der Kunststoffkreislaufwirtschaft von Christoph Lindner, Geschäftsführer Conversio Market & Strategy GmbH weiter untermauert. Im Zuge des stetig fortschreitenden Themas der Digitalisierung rundeten die Jahrestagung Daniel Mahlau, Gründer und Geschäftsführer Salect GmbH und Hagen Tschorn, Geschäftsführer Canto Ing. GmbH die Vortragsreihe mit Einblicken in Onlineplattformen und den 3D-Druck für industrielle Fertigungen ab.

Klaus-Uwe Reiß, Vorstandsvorsitzender des pro-K Industrieverbands, zeigte sich, wie alle Verbandsmitglieder, sehr zufrieden mit dem Ergebnis der Jahrestagung. „Der Einsatz unserer verschiedenen Gremien sowie der aktiven Unternehmen bündelt sich in einer wertvollen Arbeit, die allen Mitgliedern zugutekommt. Aufgrund des hervorragenden Zusammenwirkens von Mitgliedsunternehmen mit dem Industrieverband wurden im letzten Jahr viele Branchenthemen vorangebracht sowie interessante Workshops und Veranstaltungen durchgeführt.“

pro-K
Der pro-K Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e.V. vertritt als Spitzenverband die Hersteller von Konsum- und Halbfertigprodukten aus Kunststoff gegenüber Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. pro-K ging durch Ausgründung und Fusion der beiden GKV-Fachverbände Bau-, Möbel-und Industriehalbzeuge aus Kunststoff sowie Kunststoffkonsumwaren im Jahr 2006 hervor.

Unter dem Motto „Kunststoff: Werkstoff des 21. Jahrhunderts“ hat es sich pro-K zur Aufgabe gemacht, die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten, das enorme Potential und die Leistungseigenschaften von Kunststoff im Bereich der Konsumprodukte und Halbzeuge aufzuzeigen und das Image von Kunststoff und seinen Produkten aktiv zu fördern.

pro-K ist Trägerverband des Gesamtverbandes der Kunststoff verarbeitenden Industrie e.V. (GKV).

Die Kunststoff verarbeitende Industrie ist mit einem Jahresumsatz von 65,7 Mrd. € und 335.000 Beschäftigten in 2.978 Betrieben einer der bedeutendsten Wirtschaftszweige in Deutschland. Die vorwiegend mittelständisch geprägte Branche zeichnet sich durch hohe Innovationskraft und eine vielfältige Produktpalette aus.

pro-K Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e.V.
Ralf Olsen
Telefon +49 69 2 71 05-30
E-Mail: ralf.olsen@pro-kunststoff.de

Teilen: