Industrieverband langlebige Kunststoffprodukte und Mehrwegsysteme e. V.
Aktuelles Günter-Schwank-Preis 2023

Allgemein Günter-Schwank-Preis 2023

Die besten ausgebildeten Verfahrensmechaniker/innen für Kunststoff- und Kautschuktechnik stehen fest. An sie geht in Kürze der Günter-Schwank-Preis 2023. Damit wird der besondere Einsatz junger Auszubildender gewürdigt und die betriebliche Bildungs- und Talentförderung stärker in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt.

05.06.2023, Frankfurt a.M.
Die Jahrgangsbesten in der Ausbildung zum/r Kunststoff-Verfahrensmechaniker/in erhalten den Günter-Schwank-Preis 2023

Es ist das i-Tüpfelchen auf den erfolg­reichen Abschluss der Ausbildung: Die Verleihung des mit insgesamt 5.000 Euro dotierten Günter-Schwank-Preises an die besten Ver­fahrensmechaniker/innen für Kunststoff- und Kautschuktechnik. Die nach dem Unternehmer und Visionär Günter Schwank benannte Aus­zeichnung geht in diesem Jahr an 13 junge Fachkräfte, die im Bundes­vergleich als Spitzen-Azubis in ihrem Bereich punkten konnten.

Den ersten Platz in 2023 teilen sich als Jahrgangsbeste Frank Kössig, der seine Ausbildung bei Arburg GmbH + Co KG absolvierte, und Michael Spitzbarth, Röchling Automotive Germany SE & Co. KG. Beide erreichten in ihren Prüfungen 98 von 100 Punkten. Auch die knapp dahinter liegenden Absolventinnen erzielten Topergebnisse und dürften bei ihren jeweiligen Ausbildungsbetrieben heiß begehrt sein. Ebenfalls erwähnenswert: der hohe Frauenanteil unter den Prämierten. Obwohl die Ausbildung im Kunststoffbereich weiterhin eine Männerdomäne ist, können sich in diesem Jahr fünf junge Frauen über den Günter-Schwank-Preis freuen.

„Mein Respekt und meine Glückwünsche für diese großartigen Leistungen gehen an die jungen Fachkräfte, ihre Ausbildungsbetriebe und die Berufs­schulen, die einen großen Anteil an den tollen Ergebnisse haben“, so Ralf Olsen, Hauptgeschäftsführer pro-K Industrieverband und Verantwortlicher für Berufsbildung innerhalb des Gesamtverbands Kunststoffverarbeitende Industrie (GKV). „Auch in diesem Jahr zeichnen wir wieder ganz viel Zukunft in der Kunststoffindustrie aus. Ich bin mir sicher, dass die Ausbildungs­besten noch einen tollen Weg in der Branche vor sich haben.“

Die Ausgezeichneten in 2023 sind:

Frank Kössig und Dennis Sagel, Arburg GmbH + Co KG; Michael Spitz­barth; Röchling Automotive Germany SE & Co. KG; Alex Debus und Erik Trautwein, jeweils Pöppelmann GmbH & Co. KG Kunststoffwerk-Werk­zeugbau; Roxana Jessica Kozielski, Hager Electro GmbH & Co. KG; Alicia Boucsein, Druck- und Spritzgußwerk Hettich GmbH & Co. KG; Matthias Biesel, BRENNTAG GmbH; Noah Scheler, Medical Systems Gerresheimer Regensburg GmbH; Jonas Rödel, LAMILUX Composites GmbH.

Darüber hinaus werden Anna-Lena Kerst, Nitto Advanced Film Gronau GmbH, Werkstoffprüferin Fachrichtung Kunststofftechnik sowie Janine Nanette Kretzschmar SGL CARBON GmbH und Nadine Reschke, Nordex SE als jeweilige Bundesbeste für Faserverbundtechnologie mit dem Günter-Schwank-Preis geehrt.

Die 13 Jahrgangsbesten erhalten einen Anteil am Preisgeld, eine Urkunde sowie einen Mobilitätsgutschein gesponsert von der Familie Schwank. Der Carl Hanser Verlag unterstützt die Prämierten mit einem Jahresabo der Zeitschrift Kunststoffe.

Über den Preis

Der Nachwuchspreis ist nach Günter Schwank benannt, der sich in seinen Funktionen als Präsident und Ehrenpräsident des GKV sowie als Ehren­vorstandsmitglied im pro-K für die Nachwuchsförderung engagierte. Ziel der Auszeichnung ist es, den besonderen Einsatz junger Auszubildender zu würdigen und die betriebliche Bildungs- und Talentförderung stärker in den Fokus der Öffentlichkeit zu legen. Mit dem Ausbildungspreis werden daher gleichzeitig mit den Jahrgangsbesten auch Unternehmen und Insti­tutionen geehrt, die die Weiterbildung und Entwicklung junger Menschen durch strategischen Weitblick und besondere Förderung stärken.

Foto als Download

Pressemitteilung als pdf-Dokument


pro-K
Als Trägerverband des Gesamtverband der Kunststoffverarbeitenden Industrie e.V. (GKV) vertritt der pro-K Industrieverband langlebige Kunststoffprodukte und Mehrwegsysteme e.V. als Spitzenverband die Hersteller von Konsum- und Halbfertigprodukten aus Kunststoff gegenüber Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Sven Weihe
Telefon +49 69 40 89 555 43
E-Mail: sven.weihe@pro-kunststoff.de

Teilen: