Industrieverband Halbzeuge und
Konsumprodukte aus Kunststoff e.V.
Aktuelles Anforderungen an Bedarfsgegenstände im Blick

AllgemeinBedarfsgegenstände im Lebensmittelkontakt Anforderungen an Bedarfsgegenstände im Blick

Die Anforderungen an Bedarfsgegenstände aus Kunststoff im Lebensmittelkontakt (FCM) sind hoch und werden seitens der EU-Kommission ständig aktualisiert und erweitert. Um mit dieser Entwicklung Schritt zu halten, bietet der pro-K Industrieverband e. V. regelmäßig Seminare zur Erstellung der hierfür notwendigen Konformitätserklärung an.

28.01.2021, Frankfurt

Unter der bewährten Leitung von Dipl.-Ing. Hans-Georg Hock, dem REACh-Experten und Fachmann für Bedarfsgegenstände, setzen wir am 02. März 2021 unsere erfolgreiche Seminarreihe zu den Anforderungen von Bedarfsgegenständen aus Kunststoff im Lebensmittekontakt weiter fort. Vor dem Hintergrund der Prävention im Zusammenhang mit der Covid-19 Pandemie wird das Seminar als Webinar angeboten.

Im Rahmen des Seminars gehen wir auch auf die neue VO (EU) 1245/2020 ein, die als 15. Änderung der VO (EU) 10/2011 viele neue Anforderungen an FCM mit sich bringt.

Die Teilnehmerzahl pro Seminarmodul ist auf 15 Personen begrenzt. Alle weiteren Informationen zum Ablauf und dem Referenten sowie zu den Seminarinhalten finden sie auf unserer Internetseite https://www.pro-kunststoff.de/veranstaltungen/seminare/. Dort kann man sich auch direkt anmelden.

pro-K
Als Trägerverband des Gesamtverband der Kunststoffverarbeitenden Industrie e.V. (GKV) vertritt der pro-K Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e.V. als Spitzenverband die Hersteller von Konsum- und Halbfertigprodukten aus Kunststoff gegenüber Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Ralf Olsen
Telefon +49 69 2 71 05-30
E-Mail: ralf.olsen@pro-kunststoff.de

Teilen: